Portal Mid3 080307 170309 2210

Portalstrategie

Mit der Bereitstellung einer Basisplattform für alle digitalen Produkte verschafft die Aareal Bank ihren Kunden eine höhere Flexibilität, eine größere Effizienz und eine bessere Transparenz.


„Mehr Qualität, mehr Effizienz, mehr Flexibilität, mehr Funktionen.“

Wenn Lars Ernst, Group Managing Director Group Business Consulting & Services, mit seinem Team Wohnungswirtschaft bei der Aareal Bank über die zukünftige Plattform-Strategie spricht, ist seine Begeisterung spürbar. „Mit unserem geplanten Portal schaffen wir für unsere Kunden im B2B-Bereich eine komfortable und technologisch führende Infrastruktur, die ihnen zahlreiche Vorteile verschafft: So haben sie beispielsweise eine bankenunabhängige Übersicht über alle Salden und Umsätze, eine einfache Zahlungsfreigabe je nach individuellem Berechtigungskonzept und einen endgeräteunabhängigen Zugriff rund um die Uhr von jedem Ort. Mit dem neuen Portal werden unsere Kunden nicht nur flexibler, sondern benötigen für ihre Transaktionen auch deutlich weniger Zeit.“

Zurzeit treibt ein Entwicklungsteam aus unterschiedlichen Disziplinen das Projekt energisch voran. „Unser Ziel ist es, eine Basisplattform für alle digitalen Produkte zu schaffen und damit unseren Kunden eine bestmögliche Übersicht und eine vereinfachte Bearbeitung ihrer Aufgaben zu ermöglichen. Vorgesehen ist nicht nur eine Multibankfähigkeit, sondern auch ein Single Sign-On (eine Anmeldung, alle Services), Self-Service-Funktionen für alle grundlegenden Banking-Vorgänge und die Nutzung individuell buchbarer, innovativer Zusatzservices wie z.B. die Aareal Sign App. Und das natürlich bei höchsten Sicherheitsstandards und modernsten Signaturmedien“, sagt Ernst. „Damit schafft die Plattform eine deutlich größere Flexibilität als bisher.“

Das Entwickler-Team

Portal Mid 080307 170309 2608
Portal Mid2 080307 170309 2073
Portal Mid4 080307 170309 2148
Portal Mid5 080307 170309 2199
24 Banken Portalstrategie 02

Der Projektleiter Oliver Schimmel, Business Architect bei der Aareal First Financial Solutions AG, erläutert: „Für die Entwicklung der Portal-Lösung nutzen wir das SCRUM-Verfahren. Wir gehen also empirisch, inkrementell und iterativ vor und erstellen laufend Zwischenergebnisse, die dann weiter verbessert werden. Mit dieser agilen Software-Entwicklung sind wir sehr viel schneller als mit den klassischen Methoden. Außerdem können wir uns untereinander besser abstimmen, indem wir fast täglich neue Projektstände und Mock-ups diskutieren. Auch für die Funktionalität des späteren Portals ist diese Vorgehensweise von Vorteil, denn sie wird in den Zwischenergebnissen ständig überprüft und weiter verbessert.“ 

Nächste Artikel