11 Alles Auf Reset Headerbild Aareal Gb2017

Alles auf Reset? Die digitale Immobilienwirtschaft

Digitale Lösungen eröffnen neue Möglichkeiten für unser Zuhause und die Vorgänge rund um Wohnungen und Immobilien.


Eine unaufhaltsame Transformation

Revolution oder Evolution? Die Meinungen gehen auseinander. Klar ist jedoch: Die Digitalisierung verändert nicht nur grundlegend Wertschöpfungsketten, Organisationsstrukturen und operative Prozesse, sondern auch Geschäftsmodelle, Unternehmen und Wirtschaftssektoren. Sie ersetzt althergebrachte Leistungsportfolios. Sie verändert unser Verhalten und unsere Bedürfnisse, stellt neue Anforderungen an unsere Unternehmenskulturen und bestimmt mehr und mehr unseren beruflichen wie privaten Alltag.

Die Frage ist nicht ob, sondern wann sich disruptive Prozesse in den einzelnen Branchen entwickeln. In vielen Branchen haben diese Veränderungsprozesse bereits stattgefunden oder finden gerade statt. In den anderen stehen sie noch bevor.

Die Digitalisierung ist ohne Zweifel eine große Herausforderung. Unternehmen müssen sich kritisch hinterfragen und bereit sein, sich von ehemals erfolgreichen Geschäftszweigen und -segmenten emotionslos zu trennen. Für Unternehmen, die schnell, innovationsstark und sehr kundenorientiert aufgestellt sind, bietet sie eine Fülle von Wachstumspotenzialen und neuen Perspektiven. Diese erschöpfen sich bei weitem nicht in der Programmierung von Apps, wie die Branchen mit einem hohem Digitalisierungsgrad erkennen lassen. Es sind die Konnektivität und die Always-Online-Infrastruktur, die die Immobilienwirtschaft in den kommenden Jahren grundlegend verändern werden.

Die vier Dimensionen der Digitalisierung

180320 Grafiken Online 8

Zahlreiche Digitalisierungsinitiativen

Die Aareal Bank Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kunden aus der Immobilien- und Energiewirtschaft bei der Nutzung der neuen digitalen Möglichkeiten zu begleiten und zu beraten, ihnen zukunftsweisende und für ihre individuellen Bedürfnisse maßgeschneiderte Lösungen zu bieten und gemeinsam mit ihnen die Zukunft gestalten. „Wir sehen im technologischen Wandel eine Chance, für unsere Kunden zusätzlich Mehrwert zu schaffen und dabei neue Ertragspotenziale zu erzielen“, sagt Hermann Merkens, Vorsitzender des Vorstands der Aareal Bank Gruppe. „Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir eine digitale Roadmap entwickelt, die die Entwicklung neuer digitaler Lösungen sowie neuer Finanz- und Zahlungsverkehrslösungen, die Weiterentwicklung unseres bestehenden Produktportfolios und die Optimierung der organisatorischen Performance vorsieht.“


Einer der Schwerpunkte bei der Entwicklung neuer digitaler Lösungen ist das Angebot von CRM-, SRM- und BRM-Lösungen im Rahmen der Aareon Smart World:

09 B Aareon Smartworld Grafik
Aareon Smart World

Customer Relationship Management (CRM)

Modernes Kundenbeziehungsmanagement

Vom Online-Mieterportal über die Smartphone-App bis hin zum Callcenter-Betrieb: Für die Wohnungswirtschaft bietet die Aareon innovative Services, die Mieter mobil, flexibel und rund um die Uhr nutzen können. Durch das Feedback der Mieter und die Auswertung digitaler Daten erhalten Unternehmen der Wohnungswirtschaft die Möglichkeit, sich konsequent an den Kundenbedürfnissen zu orientieren und das Kundenbeziehungsmanagement kontinuierlich zu verbessern.

Supplier Relationship Management (SRM)

Bessere Beziehungen zu Service-Partnern

Der wirtschaftliche Erfolg eines Immobilienunternehmens hängt unmittelbar von einer reibungslosen Zusammenarbeit mit Handwerkern, Versorgern und anderen Dienstleistern ab. Mithilfe der digitalen Lösungen der Aareon Smart World können Wohnungsunternehmen unter anderem die Arbeit von Handwerkern effizient koordinieren und sie über mobile Endgeräte mit allen Informationen versorgen, die sie vor Ort brauchen. Über Online-Portale oder digitale Rechnungsservices lassen sich zudem Beauftragung und Rechnungslegung der Service-Partner organisieren – papierlos, effizient und transparent.

Building Relationship Management (BRM)

Professionelles Gebäudemanagement

Mit der Verwaltung von Immobilien ist eine Fülle von Daten und Informationen verbunden – und diese werden sich mit der fortschreitenden Entwicklung von Smart Homes in den nächsten Jahren vervielfachen. Intelligent ausgewertet bieten diese Daten hohen Mehrwert. Die BRM-Lösungen der Aareon Smart World dienen dazu, alle anfallenden Informationen zielorientiert und systematisch zu erfassen und auszuwerten.

Auch im Geschäftssegment Strukturierte Immobilienfinanzierungen werden derzeit mehrere Digitalisierungsinitiativen verfolgt. Zu diesen zählt beispielsweise das Projekt market:data. Ziel des Projekts ist der Aufbau einer zentralen, strukturierten und konsistenten Datenbasis für Immobilienmarktanalysen. Die Herausforderung: Meist liegt eine Vielzahl unstrukturierter Daten über Märkte und Objekte vor, die nicht miteinander verknüpft, an unterschiedlichen Orten gespeichert und untereinander nicht konsistent sind. Mit market:data ist es der Aareal Bank Gruppe gelungen, ein leistungsstarkes Tool zu entwickeln, auf das alle betroffenen Mitarbeiter zugreifen können und das ihnen stabile, valide und einheitliche Daten für die Bewältigung ihrer unterschiedlicher Aufgaben zur Verfügung stellt. Der Clou: Da alle Immobiliendaten einen geographischen Bezug haben, wurde die Datenbank mit einem Geo-Frontend ausgestattet. Das Geo-Frontend verschafft dem Anwender bei der Analyse gleichzeitig einen Überblick über die Umgebung der Immobilie und einen Vergleich mit benachbarten Objekten.

market:data - zentrale Datenbasis für Immobilienmarktanalysen

11 1 Market Data
11 2 Market Data
11 3 Market Data

Um ihren Kunden optimale Lösungen zu bieten, sucht die Aareal Bank Gruppe gezielt die Zusammenarbeit mit Start-ups. „Start-up-Unternehmen liefern häufig unkonventionelle Ideen, weil sie eine andere Perspektive einnehmen und bei der Entwicklung innovativer Ideen andere Wege gehen“, sagt Henning Zander, Koordinator des Start-up-Programms der Aareal Bank Gruppe. „Unsere Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit FinTechs und PropTechs sind sehr positiv. So sind wir beispielsweise mit KIWI.KI, Intent Technologies und Immomio Partnerschaften eingegangen, die für beide Seiten sehr fruchtbar sind. Mit rund einem halben Dutzend weiterer Start-up-Unternehmen sind wir in engen Gesprächen und haben Pilotprojekte begonnen.“


Im Rahmen des Start-up-Programms der Aareal Bank Gruppe wurde ein strukturierter Prozess für die Auswahl von Start-ups aufgesetzt. Laufend werden Start-up-Unternehmen analysiert und mit Blick auf die von der Gruppe verfolgte Strategie bewertet. Die guten Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Start-ups haben dazu geführt, dass die Aareal Bank Gruppe über die Aareon den ersten deutschen PropTech Accelerator, „blackprint PropTech Booster“, unterstützt und eine Gold-Partnerschaft mit dem TechQuartier in Frankfurt eingegangen ist. „Das Start-up-Programm ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Zukunftsprogramms „Aareal 2020“. Die bereits heute erzielten Erfolge zeigen, dass wir mit unserem Start-up-Programm auf dem richtigen Weg sind“, so Zander.

Die Ziele des Start-up-Programms der Aareal Bank Gruppe

180321 Grafiken Online11

Start-up-Team der Aareal Bank Gruppe

1 Start Up Teams 01
2 Start Up Teams 02
3 Start Up Teams 03
11 4 Start Up Teams
11 5 Start Up Teams
11 6 Start Up Teams
11 7 Start Up Teams

Nächste Artikel