10 Consulting Header

Consulting / Dienstleistungen

Intelligente Ideen für eine vernetzte Welt


Die smarte Zukunft

Die Immobilienwirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel: Innovative Technologien und digitale Lösungen führen zu neuen Bedürfnissen, Chancen und Wertschöpfungspotenzialen. Wie die Immobilienwirtschaft in wenigen Jahrzehnten aussehen wird, weiß niemand. Klar ist jedoch: Die Angebots- und Nachfragestrukturen von morgen werden komplexer und herausfordernder als je zuvor.


Unser Anspruch im Segment Consulting/Dienstleistungen ist es, unsere Kunden bei ihrem digitalen Transformationsprozess zukunftsorientiert zu unterstützen: mit Beratungsleistungen und digitalen Lösungen. Auf diese Weise wollen wir zur Vereinfachung von Prozessen, zur Vernetzung der Marktteilnehmer und Branchen, zur Optimierung des Kundenservice von Immobilienunternehmen und zur Etablierung neuer Geschäftsmodelle beitragen – für den Nutzen und zum Mehrwert unserer Kunden.

11 Consulting Loesungen Grafik De

„Wir sind Business Enabler“

11 Consulting Ortmanns Content
Thomas Ortmanns, Mitglied des Vorstands der Aareal Bank AG

Herr Ortmanns, die Wohnungs-, Energie- und Versorgungswirtschaft sind von tiefgreifenden Veränderungen betroffen. Wo sehen Sie die größten Herausforderungen für Ihre Kunden?

Dass der technologische Wandel Geschäftsmodelle, Bedürfnisse und Angebotsstrukturen nachhaltig verändert, ist mittlerweile hinlänglich bekannt, und die meisten unserer Kunden haben auf die zunehmende Digitalisierung ja auch schon mehr oder weniger intensiv reagiert. Es finden jedoch zahlreiche Veränderungen parallel statt: Dies sind neben der Digitalisierung beispielsweise der demografische Wandel, der Trend zur Internationalisierung und zum Outsourcing, die Verfügbarkeit und Nutzung von immer mehr Daten, die Sharing Economy, die E-Mobilität, Smart Citys, die Nachhaltigkeitsentwicklung bis hin zur Energiewende. Alle diese Veränderungen zu berücksichtigen, um auch zukünftig unternehmerisch erfolgreich in der Wohnungs-, Energie- oder Versorgungswirtschaft zu agieren, stellt meiner Meinung nach die aktuell größte Herausforderung für unsere Kunden dar.


Was bietet die Aareal Bank, um ihren Kunden dabei zu helfen?

Mit unseren zukunftsweisenden Beratungsleistungen und Services geben wir unseren Kunden Orientierung in diesem immer komplexeren Umfeld. Wir wollen diesen ein Vordenker und Partner sein, der sie in die digitale Zukunft begleitet und ihnen neben ihrem angestammten Geschäft auch neue Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Wir sehen unsere Rolle daher auch als Business Enabler unserer Kunden. Mit unserer internationalen Ausrichtung können wir Modelle und Erfahrungen nutzen und auf die Märkte unserer Kunden adaptieren.


Wie sehen diese Leistungen konkret aus?

Wir bieten unseren Kunden eine Fülle von Leistungen. Viele davon verknüpfen die Immobilien- und Wohnungswirtschaft mit den benachbarten Branchen, wie der Energie- und Versorgungswirtschaft. Hierzu gehören zunächst die klassischen Angebote rund um den Zahlungsverkehr, insbesondere unser BK 01-Leistungsspektrum, das in führende Branchen-ERP-Systeme integriert ist, Kontoführung und Buchführung eng miteinander verwebt und dadurch Zahlungsverkehrssysteme umfassend automatisiert. Dieses haben wir in den vergangenen Jahren systematisch ausgebaut und erweitert. Außerdem haben wir jüngst das Aareal Portal entwickelt und eingeführt, damit unsere Kunden ihre Zahlungsvorgänge noch effizienter und einfacher vornehmen können. Mit der Aareon Smart World bieten wir immobilienwirtschaftlichen Unternehmen und ihren Partnern ein komplettes digitales Ökosystem an, in dem viele innovative Lösungen für unsere Kunden zur Verfügung stehen. Hierzu zählen beispielsweise das Aareon Wechselmanagement oder das Serviceportal Mareon, das die Prozesse und die Zusammenarbeit zwischen immobilienwirtschaftlichen Unternehmen und Handwerksbetrieben vereinfacht.


Wohin wird sich der Markt entwickeln?

Meiner Überzeugung nach gibt es insbesondere zwei Bereiche, aus denen sich viele Potenziale und Mehrwerte für unsere Kunden generieren lassen: Zum einen durch die Optimierung und Effizienzsteigerung von Geschäftsprozessen. Dies gilt insbesondere mit Blick auf die Schnittstellen zwischen den Branchen; denn zu häufig gibt es noch Medienbrüche bzw. inkompatible Systeme zwischen der Wohnungswirtschaft und den benachbarten Branchen. Zum anderen durch neue Kommunikationsprozesse. Der Informationsaustausch zwischen immobilienwirtschaftlichen Unternehmen und ihren Kunden bzw. Lieferanten wird sich zukünftig erheblich verändern. Wer sich hierauf frühzeitig einstellt, wird von den Vorteilen der Digitalisierung deutlich profitieren können.

Die Vernetzung des Zahlungsverkehrs und des relevanten Datenaustauschs

Das Aareal Portal

Das Aareal Portal ist schon heute ein wesentlicher Zugang unserer Kunden zu ihren Konten bei der Aareal Bank. Es unterstützt die Kunden bei der Abbildung ihrer internen Prozesse, z. B. durch die Möglichkeit, Kontozugriffe, Lese- und Zahlungsberechtigungen zu strukturieren, SEPA-Mandate zu verwalten oder Empfängervorlagen zu speichern. Anwender können im Portal Umsätze und Kontendaten einsehen und alle zentralen Vorgänge des Zahlungsverkehrs bearbeiten. Hierzu zählen zukünftig Finanzierungen, das Geldanlagen-Management, die Bank-Kommunikation, die strategische Planung und vieles mehr.


Da es sich beim Aareal Portal um eine webbasierte Anwendung handelt, brauchen unsere Kunden keine zusätzliche Software zu installieren. Außerdem können über das Portal auch Konten anderer Banken eingebunden werden. Durch die intuitive Benutzeroberfläche und zahlreiche nützliche Funktionen wie zum Beispiel Sammelaufträge, eine SEPA-Mandatsverwaltung oder eine Empfängerliste ist das Banking für unsere Kunden zukünftig noch effizienter, flexibler und transparenter.


„Konten dritter Banken einzubinden, um alles Notwendige im Überblick zu haben, ist leider keine Selbstverständlichkeit in Firmenkundenportalen. Für uns ist das übersichtliche Aareal Portal auch hierfür die beste Lösung.“

A. P. Thomas Moraux – Gesellschafter, 1 Berlin x GmbH & Co. KG, Berlin


Jeder Nutzer kann die Oberfläche des Aareal Portals nach seinen eigenen Vorstellungen anpassen und selbstverständlich können unsere Kunden ihren Nutzern unterschiedliche Berechtigungen geben. Dank der Online-Verfügbarkeit kann auf das Aareal Portal von überall, geräteunabhängig und rund um die Uhr zugegriffen werden. Ergänzend können Zahlungen im Portal mit der Aareal Sign-App freigegeben werden.


Das Aareal Portal ist nicht nur übersichtlicher und klarer zu bedienen als andere Zahlungsverkehrsportale, es hat auch tolle Mehrwerte: Zum Beispiel gebe ich jetzt Zahlungen online frei, wann immer es gerade notwendig ist, egal wo ich dann gerade bin.“

Armin Ziegler – Geschäftsführer, Ziegler & Ziegler Immobilien und Verwaltung GmbH, München

12 Consulting Aareal Portal Grafik De

Die BK 01-Familie

12 Consulting Bk01 Content

Aareal BK 01

Aareal BK 01 bietet geschäftsmodellorientierte Kontoführungssysteme, sichere und komfortable Electronic-Banking-Funktionen und eine Vielzahl von Bearbeitungsvorteilen im ein- und ausgehenden Zahlungsverkehr. Es ist funktional eng verwoben mit den führenden ERP-Systemen der Wohnungs- und Energiewirtschaft und automatisiert zahlungsverkehrsrelevante Prozesse. In der Immobilien-­ und Wohnungswirtschaft ist Aareal BK 01 bereits seit vielen Jahren das führende integrierte Zahlungsverkehrsverfahren.


Um den Datenaustausch zwischen Immobilien- und Wohnungswirtschaft auf der einen Seite und der Energie- und Entsorgerwirtschaft auf der anderen Seite zu verbessern, haben wir bereits vor einigen Jahren unsere BK 01-Familie um die beiden Lösungen BK 01 immoconnect und BK 01 eConnect ergänzt. Ziel ist es, die Prozesse zwischen diesen Branchen aufeinander abzustimmen und so für einen effizienten Austausch von Daten zu sorgen.


BK 01 immoconnect

BK 01 immoconnect ist für die Energie- und Entsorgungswirtschaft das perfekte Gegenstück zum BK 01 Betriebskosten Management in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Es ermöglicht einen umfassend automatisierten Datenprozess bei der Abrechnung von Strom-, Gas- und Wasserlieferungen des Versorgers an das Wohnungsunternehmen. Der hohe manuelle Aufwand, der durch eine Vielzahl von Objekten und Mietern z. B. bei der manuellen Bearbeitung von Abschlägen und Schlussrechnungen sowie bei der Aufteilung von Summenzahlungen auf verschiedene Verbrauchssparten entsteht, kann dadurch erheblich reduziert werden.


BK 01 eConnect

BK 01 eConnect ermöglicht es Unternehmen der Energie- und Entsorgungswirtschaft, elektronische Rechnungen prozessual, standardisiert und automatisiert zu erzeugen. Die Daten können dabei nach individuellen Anforderungen zusammengestellt und im gewünschten Format bereitgestellt werden.


BK 01 eConnect unterstützt alle gängigen Datenformate und Übertragungswege, sodass die Rechnungsdaten problemlos über verschiedene Systeme ausgetauscht werden können. Damit verringert sich der hohe manuelle Aufwand, der bislang zur kundenindividuellen Erstellung elektronischer Rechnungen in der Energie- und Entsorgungswirtschaft anfiel.


Beide branchenübergreifende Verfahren haben wir im vergangenen Geschäftsjahr weiter verbessert, um die Prozesse schlanker zu machen und die Anwendungsfälle auszuweiten.

Lösungen 4.0

BK 01 – Lösungen für Kommunen

Kommunen stellen ihren Kunden aus der Immobilien-, Wohnungs-, Energie- und Entsorgungswirtschaft zahlreiche unterschiedliche Abgabearten in Rechnung. Dieser Prozess verursacht sowohl aufseiten der Kommunen als auch aufseiten der betroffenen Unternehmen einen hohen Verwaltungsaufwand und damit hohe Kosten. Digitalisierungsmaßnahmen können die Effizienz der Vorgänge deutlich verbessern.


Da wir mit unserer BK 01-Produktfamilie bereits über etablierte digitale Zahlungsverkehrslösungen und Abrechnungssysteme verfügen, entwickeln wir derzeit eine BK 01-Lösung für Kommunen. Ziel ist es, diese Lösung mit den vorhandenen Systemen in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft sowie in einem zweiten Schritt auch mit denen der Energie- und Entsorgungswirtschaft zu vernetzen. Auch die Zahlungen und Abbuchungen der unterschiedlichen Abgabearten könnten damit zukünftig automatisiert in die wohnungswirtschaftliche Buchhaltung einfließen.


Aareal Exchange & Payment Platform

In den vergangenen Jahren ist mit der Digitalisierung auch der Markt für alternative Zahlungsarten schnell gewachsen. Es stehen immer mehr Zahlungsmethoden als Ergänzung zum klassischen Bankzahlungsverkehr (Überweisungen und Lastschriften) zur Verfügung. Mittlerweile hat sich eine kaum überschaubare Anzahl von Anbietern für Zahlungslösungen gebildet. Diese Anbieter haben überwiegend individuelle Prozesse und Schnittstellen für ihre Systeme entwickelt.


Unser Ziel ist es, unseren Kunden mithilfe der Aareal Exchange & Payment Platform die Möglichkeit zu bieten, eine Abrechnung über alle bedeutenden Zahlungslösungen direkt aus ihrem ERP-System zu ermöglichen. Damit soll für unsere Kunden die Notwendigkeit entfallen, zeit- und kostenintensiv verschiedene Zahlungsarten per Einzelprojekt in ihre jeweiligen Systeme integrieren zu müssen. Nutzer der Aareal Exchange & Payment Platform können somit ihren eigenen Kunden zahlreiche innovative Bezahlmöglichkeiten anbieten, um die Kundenzufriedenheit zu steigern, das Zahlungsverhalten zu verbessern und dabei gleichzeitig die eigenen Prozesse zu optimieren.

13 Consulting Epp Grafik De

Die Vernetzung von Marktakteuren

Die Aareon Smart World

Digitale Anwendungen haben längst unseren Alltag erobert: Wir kommunizieren, bestellen und bezahlen über vernetzte Dienste und sind – beruflich wie privat – nahezu jederzeit online. Dies betrifft auch die Immobilienwirtschaft, wo digitale Lösungen zu erheblichen Effizienzsteigerungen und zu neuen Geschäftsmodellen, Angeboten und Prozessen führen.


Mit der Aareon Smart World bietet die Aareon immobilienwirtschaftlichen Unternehmen und deren Partnern ein digitales Ökosystem an, das die verschiedenen Akteure der Immobilienwirtschaft miteinander vernetzt. Hierzu werden die Datenströme der auf dieser Plattform registrierten Vermieter, Mieter und Servicepartner über einheitliche Standards und leistungsstarke Schnittstellen miteinander verknüpft, sodass diese friktionslos Daten und Informationen austauschen können. Damit sorgt die Aareon Smart World für mehr Transparenz, höheren Komfort und schnellere Prozesse und eröffnet gleichzeitig Unternehmen in der Immobilienwirtschaft neue Geschäftsmodelle.


Die Aareon Smart World stellt die Plattform für die digitale Steuerung dieses komplexen Beziehungsgefüges dar. Sowohl der gesamte Kundenbeziehungszyklus als auch die unterschiedlichen Geschäftsprozesse der Immobilienwirtschaft werden über alle Stationen hinweg begleitet: Sie umfassen die Wohnungsbesichtigung und die Unterzeichnung des Mietvertrags genauso wie die Kommunikation zwischen Vermieter/Verwalter, Mieter/Eigentümer und Servicepartner bis hin zur Kündigung des Mietvertrags. Fehlende Schnittstellen, die mehrfache Eingabe von bereits digitalisierten Daten und umständliche Arbeitsabläufe gehören mit der Aareon Smart World der Vergangenheit an.

14 Consulting Aareon Cloud Grafik De

Mareon

Mareon ist ein Internet-Service-Portal, das Immobilienunternehmen und Handwerksbetriebe auf einer virtuellen Plattform miteinander vernetzt. Durch die Vernetzung können einmal erfasste Daten von allen Vertragspartnern übernommen und der Stand der Auftragsbearbeitung jederzeit ermittelt werden. Dadurch sinkt der Verwaltungsaufwand, die Abläufe beschleunigen sich und es entsteht eine höhere Transparenz – zum Vorteil aller Beteiligten.


Wie hoch das konkrete Einsparpotenzial ist, hängt von der Prozesstiefe ab, mit der die Kooperationspartner das Portal nutzen. Erfahrungen zeigen jedoch, dass beispielsweise bei Rechnungsprozessen zwischen 40 und 70 Prozent der benötigten Zeit eingespart werden können und sich die Verarbeitungskosten pro Rechnung bis zu 50 Prozent reduzieren.


In den vergangenen mehr als 15 Jahren, seitdem es Mareon gibt, ist das Portal ständig ausgebaut worden. Die Mareon Handwerkeranbindung umfasst eine qualifizierte digitale Signatur, den elektronischen Aktenordner (ein separates Archiv ist keine Voraussetzung dafür) und die Möglichkeit Angebote einzuholen. Die Mareon Web-App ermöglicht den Handwerkern vor Ort jederzeit den Zugriff auf ihre Aufträge und deren Weiterbearbeitung, z. B. durch Hochladen von Fotos. Zukünftig unterstützt Mareon auch die Bestandsdatenpflege: Handwerker können z. B. im Rahmen der Rechnungsstellung neu eingebaute Elemente erfassen und mit Versenden der Rechnung in das ERP-System Wodis Sigma übertragen.


Mareon wird mittlerweile von rund 300 Immobilienunternehmen, die über 2,65 Millionen Einheiten verwalten, und mehr als 8.500 Handwerksbetrieben genutzt. 24 Millionen Aufträge und Rechnungen sind über Mareon bislang abgewickelt worden.


Wir sparen zwischen 800 und 1.600 Mannstunden pro Jahr.“

Thomas Klapdor – Vorstand der Viersener Aktien-Baugesellschaft AG

15 Consulting Mareon Grafik De

Lieferantenbeziehungen managen
Mareon und KIWI

Aareon Wechselmanagement

13 Consulting Wechselmanagement Content

Wohnungswechsel verursachen regelmäßig hohen Aufwand. Im Rahmen der Übergabeprozesse müssen verschiedenste Daten erfasst werden sowie u.a. Zählerstände dokumentiert und bei einem Leerstand an Versorger und Wärmemessdienst weitergereicht werden. Ein Leerstand liegt dann vor, wenn Aus- und Einzug nicht am selben Tag stattfinden. In diesem Fall muss das Wohnungsunternehmen für die Zeit des Leerstands – so kurz diese auch sein mag – die Verträge übernehmen. Der Datenaustausch erfolgt heute manuell, häufig werden relevante Fristen zwischen den Unternehmen nicht eingehalten oder es fehlen notwendige Informationen, um die Prozesse zu starten. Die Anzahl der Klärfälle ist hoch, Recherchen sind für alle Unternehmen aufwendig und sind auch in Richtung des Endkunden häufig nicht mehr abzuwickeln.


Durch die Vorgabe von plausiblen Ableseintervallen durch Techem und die elektronische Übermittlung der Werte wird die Fehleranfälligkeit deutlich reduziert.“

Harald Lehmeier – Head of Product Management – Digital Services der Techem Energy Services GmbH


Um diesen komplexen Prozess zu vereinfachen, hat die Aareon das Aareon Wechselmanagement entwickelt. Diese digitale Cross-Industry-Lösung vernetzt die relevanten Prozessbeteiligten: Wohnungsunternehmen, Wärmemessdienst sowie Versorger. Die Lösung liefert jedem Partner die für ihn relevanten Daten – automatisiert, fristgerecht und passgenau aufbereitet. Das Ergebnis: weniger Aufwand, weniger Fehler, kaum noch Klärungsbedarf und deutlich mehr Transparenz.


Für den automatischen Datenaustausch mit dem öffentlichen Versorger oder dem Heizkostenabrechner haben wir Aareon Wechselmanagement im Einsatz. Hier bauen wir auf die Aareon, die mit den Partnern zusammenarbeitet, dort Standards schafft und für die richtigen Austauschformate sorgt. Das kann man in einer Eigenprogrammierung nicht leisten.“

Thomas Harry Strecker – Rheinwohnungsbau GmbH

Aareon Wechselmanagement

16 Consulting Wechselmanagement Grafik De

Yespark

Um das Angebot digitaler Lösungen innerhalb der Aareon Smart World weiter auszubauen, arbeitet die Aareon intensiv mit vielen anderen Unternehmen zusammen – unter anderen auch mit PropTechs. Gerade die Zusammenarbeit mit jungen Start-up-Unternehmen versetzt die Aareon in die Lage, frühzeitig neueste Ideen und Innovationen für die Immobilienwirtschaft aufzugreifen und in mehrwertstiftende und zukunftsweisende Lösungen für ihre Kunden umzusetzen.

14 Consulting Yespark Content

Yespark ist einer der PropTechs, mit denen die Aareon 2018 eine Partnerschaft eingegangen ist. Das französische Start-up-Unternehmen hat eine App entwickelt, die Autofahrern Parkplätze vermittelt, die zu privaten Wohnanlagen gehören. Zum Netz zählen aktuell mehr als 25.000 Parkplätze, die landesweit in Tiefgaragen angemietet werden können.


Yespark hat 80 Prozent der im Auftrag von Valophis zu vermittelnden Parkplätze vermietet, nachdem diese Parkplätze zuvor lange Zeit ungenutzt waren.“

Arnaud Suard – Marketing and Quality Director Groupe Valophis


Das Prinzip: Die App zeigt dem Parkplatzsuchenden mögliche Parkplätze an, die dieser über sein Smartphone buchen kann. Nach der Buchung erhält der Parkplatzsuchende die genauen Daten und den Zugang zum privaten Parkhaus und entrichtet per App die Parkplatzgebühr. Da sich die Parkplatzsuchenden dadurch identifizieren, stellt Yespark sicher, dass die Qualität, Sauberkeit und Sicherheit der Parkplätze gewährleistet sind und die Wohnungsunternehmen Einnahmen durch die Vermietung der ungenutzten Parkplätze generieren. Auch die Umwelt profitiert, denn Treibstoffverbrauch, Lärmbelästigung und Schadstoffbelastung werden durch eine verkürzte Suche nach Parkplätzen reduziert. Eine Win-Win-Win-Situation.

17 Consulting Yespark Grafik De

Nächste Artikel